Heiligabend

Mein Vater ist evangelisch, meine Mutter, mein Bruder und ich katholisch. Um jedem gerecht zu werden, wechseln wir die Gottesdienste immer ab - dieses Jahr evangelisch, nächstes Jahr katholisch, ... Dieses Jahr war halt evangelisch dran und als erstes konnte ich feststellen, dass wir einen neuen Pfarrer haben. Und zwar nicht irgendeinen Pfarrer, nein, es ist diese Mischung aus Frank dem Wedding-Planer und einem strenggläubigen Protestanten, was zusammen ziemlich... erheiternd wirken kann. Allerdings waren mein Bruder und ich wohl die einzigen, die den lustig fanden...

Dieser Enthusiasmus, mit dem er irgendwelche Sachen aus der Gemeinde verkündete! Man mag das kennen, Kirchen haben immer so einen Effekt - wenn man vorne steht, schwingt irgendwie etwas feierliches in der Stimme mit und für einen winzigen kleinen Augenblick fühlt man sich erhaben. Und genau so einen Unterton, den andere Pfarrer nur beim Gottesdienst selbst haben, behielt er die ganze Zeit über [während er ganz normale Dinge á la  "Die Kollekte aus dem letzten Gottesdienst betrug..." erzählte] und das mit so einer Ernsthaftigkeit! Und ja, es lässt sich nicht leugnen - ein wenig tuntig ist er auch. Aber das ist nicht weiter schlimm, solange wir wissen, dass an Weihnachten 1914 in Flandern(?) irgendwo zwischen Deutschland und Frankreich die Soldaten trotz der bösen Offiziere Lebensmittelpakete über die Graben geschmissen haben. [Jaha, das hat er tatsächlich gesagt.]

Uii, und der Orgelspieler war mir sympathisch. Der hat ganz am Ende "Last Christmas" auf der Orgel gespielt - eine sehr... interessante Erfahrung. 

Sonna am 24.12.07 22:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen