Irgendwie geht es ja doch

Ja. Irgendwie geht es ja doch.
Ich hab nicht dran geglaubt, hab mich offensichtlich unterschätzt. Hach, schönes Gefühl, wenn man sich selbst noch überraschen kann. x)

Ich könnte tatsächlich schaffen, das auszusitzen. Ich kann stark sein, obwohl ich es nicht für möglich gehalten habe. Irgendwie hat mein Herz ne Beruhigungsspritze bekommen [von daher passt das jetzt nicht wirklich in die Kategorie] und mein Verstand hat wieder Luft, um sich durchzusetzen.

Mein Verstand weiß, wann es an der Zeit ist, meinen Dad aufmunternd anzulächeln. Er weiß, wann ich ihn in den Arm nehmen muss. Er weiß, zu welchen Zeitpunkt ein Anruf nötig ist, er weiß sogar, was dann zu sagen ist. Er tut das Richtige, wo mein Herz schon lange versagt hätte. Er regelt all die wichtigen Dinge, die zu erledigen sind, um alles im Gang zu halten, er kann sich an all diese Details erinnern, die ich unter normalen Umständen längst vergessen hätte.

Ich bin ganz erstaunt, was dieses verrostete alte Hirn so alles kann, wenn man ihm keine Wahl lässt. Und wie ruhig es dabei bleibt, jetzt, wo's drauf ankommt. Dabei hat es vor ein paar Tagen noch vollkommen am Rad gedreht und stellenweise ganz ausgesetzt.
Die Schwachstellen kommen nachts zum Vorschein, da muckt mein dummes kleines Herz wieder auf und beschwert sich. Aber ich hab ihm ne Kette angelegt, es funktioniert also

Morgiana am 23.5.07 18:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen