Archiv

Wesen der dritten Art

9. Stunde Religion.

Joah, Religion halt, ne? Wir saßen da halt so rum, haben alles mögliche gemacht, nur nicht aufgepasst, während die Lehrerin mit schriller Stimme von irgendwelchen hochinteressanten Dingen erzählt hat und haben uns im Grunde nur darüber geärgert, dass uns die Tonlage der Lehrerin vom Schlafen abhält.
Nun haben wir ja keine Klassenzimmer mehr, das heißt, in dem Klassenzimmer, in dem wir diesmal für Religion waren, saßen vorher schon... acht Stunden lang ungefähr... acht andere Klassen und das Zimmer hatte deshalb auch eine gewisse Raumtemperatur.
Gut, weiter im Text. Wir saßen da also, draußen war es schon fast dunkel und nur ein nervtötendes, monotones Kreischen im Ohr hielt uns wach. Plötzlich hat sich die Stimme irgendwie verändert. Wir waren ein bisschen verwirrt, haben die Frau mit großen Augen angestarrt, während die uns im ordinärsten Hintertupfing-Kuhkaff-Bayerisch über unseren Geruch aufgeklärt hat.
Frei übersetzt: "Also, Leute, ich muss euch jetzt schon mal was sagen. Ihr dürft fei schon ein Deo benutzen! Ich weiß ja nicht, wer das ist, aber ihr stinkt vielleicht! Ihr stinkt! Also... ich, ich benutz ja immer das Crystall. Und das Crystall, das ist geruchsneutral! Geruchsneutral! Da riecht man fei nix mehr!!" O.o

Die Frau ist sowieso ein bisschen... eh... eigen. Sehr... eigen. Ok, sie ist ne Ziege. Mit sehr interessanter Vorgeschichte und einigen faszinierenden Gerüchten, die sie angeblich selbst in die Welt gesetzt hat und Vierte-Hand-Informationen über ihre... äh... nennen wir es "Beziehung zu Gott". *hust* *husthust* *mit Zaunpfahl wink*

Jedenfalls hat besagte Frau ohnehin recht individuelle Ansichten über die Menschheit und über alles mögliche. Zum Beispiel ist sie dagegen, dass man Krebspatienten behandelt. (Wer mich kennt, weiß warum ich ihr bei dieser Aussage am liebsten ins Gesicht gesprungen wäre. Zum Glück bin ich so lieb.) Gegen Antibiotika ist sie auch, weil das dann über die Kanalisation ins Grundwasser und in die Seen gelangt und die Fische dann nicht mehr wissen, ob sie männlich oder weiblich sind. Jemand, der Schüssler-Salze zu sich nimmt, ist übrigens ein Heide und wenn ein Christ Yoga macht, ist er sowieso "ein halber Hindu". Der Auszug aus Ägypten war für Moses und die ganze Bagage "Highlife" und außerdem hat sie mit eigenen Augen beobachtet, wie jemand in einer Kirche einem Krüppel den Fuß hat nachwachsen lassen. Ohne Witz! Das meint die völlig ernst!
Und diese Frau... kann mich leiden! Das muss man sich mal geben. Dabei mache ich keinen Hehl aus meiner Abneigung gegen sie und ihre Weise zu unterrichten und ihr ganzes Fach an sich.
Auf irgendwas wollte ich jetzt hinaus. ô_o
Hm... egal. Ich hab sie tanzen gesehen, gestern. Mit Mann. Ohne dessen Freundin. Ohne Jesus. *Hustenanfall*
Sie tanzt wie eine Furie, das Hippie-Dasein war ihr deutlich anzusehen, aber ihr ist kein einziges Mal ein Lächeln über die Lippen gekommen. Seltsames Geschöpf, diese Frau...

Morgiana verlinken 1.12.07 18:55, kommentieren

Wenn man keine Ahnung hat...

Geestern war Premiere, ich fands ganz gut. Hatte nur beim Tanzen mal wieder zu wenig Platz und als ich als Statue auf der Bühne stand, hatte ich die ganze Zeit Angst, dass die "Bäume" neben mir umkippen, weil die irgendwie immer ein Stückchen vor mich gegangen sind und dann wieder zurück... Haben diese Bäume ein eigenes Leben entwickelt oder saß da jemand drin? Ich hoffe, man hat nicht gesehen, dass ich grinsen musste. =D Jaw, und ich war mal wieder so doof und hab gedacht, ich müsste nur drei Minuten versteinert da rumstehen, hab den einen Arm hochgehalten und dahaann war die Szene doch länger als gedacht. Schrecklich. Aber irgendwie hab ichs ausgehalten.

Meine Großeltern waren auch da und das muss ich jetzt auch nochmal hierhin schreiben, weil es so schön peinlich ist, hab eben noch was Neues erfahren... Erstmal: Ich wusste schon immer, dass meine Oma anstrengend sein kann. Das heißt, sie ist es. Wenn ich mit ihr z.B. in Düsseldorf shoppen gehe, passiert es oft genug, dass ich im Erdboden versinken möchte, aber meistens ist es auch lustig, deswegen geh ich immer wieder mit. Allerdings muss sie sich wirklich immer in Sachen einmischen, die sie gar nix angehen und von denen sie gar nichts versteht. So auch gestern. Beim Musical haben Leute von der Foto-AG [oder so] mitgefilmt und in der Pause ging meine Oma erst einmal zu Dodo und meinte "Du darst aber nicht nur die Gesichter von den Leuten filmen, man muss auch mal das Ganze sehen!" Er hat ihr dann freundlich erklärt, dass es verschiedene Kameras gibt und man vorher abgesprochen hat, wer Gesichter filmt, wer das ganze Bühnenbild.
Als nächstes hat meine Oma alle möglichen Leute vom Orchester angesprochen und gemeint "Gut hast du gespielt!" *räusper* Jaha, außerdem hat sie auf der Toilette noch [wahrscheinlich] Grete angesprochen.
"Und du bist die Freundin von der Sonja?"
"Sonja?"
"Jaaah, Sonja *****"
"Ach die. Nein, mit der hab ich nicht so viel zu tun."

Waaaaaaah! Warum muss die mich andauernd so blamieren? Mich würde nicht wundern, wenn sie auch noch mit Frau Fuchs über meine pädagogischen Fähigkeiten gesprochen hätte o.o Nächste Woche Samstag feiert mein Opa Geburtstag und eventuell muss ich da meine Austauschschülerin mitnehmen, falls denn eine zu mir kommt. Die wird meine Familie auch für verrückt halten, zusammen sind wir nämlich wirklich ein lustiger Haufen. ^^ Aber ich hab sie lieb.

1 Kommentar Sonna verlinken 2.12.07 13:51, kommentieren

Wirrwarr

Irgendwann jetzt bald wird "Der Tanz der Löwen" aufgeführt. Oder war es "Der König der Vampire" oder der "Tanz des Biestes"? Vielleicht auch "Die Schöne der Löwen"? Nja, irgendwie muss ich dahin.^^

Sonna verlinken 3.12.07 17:26, kommentieren

Irgendwie...

...ist es doch seltsam, dass man für ein Buch, das gerade mal 49 Seiten hat und 2,10€ kostet, zwei Lektüreschlüssel braucht, die jeweils 5€ kosten und zusammen ungefähr 500 Seiten haben. Kommt euch das nicht leicht paradox vor? o.O

Morgiana verlinken 5.12.07 14:34, kommentieren

Putzig, putzig, tralalalalaaa...

Drei von vier Aufführungen sind jetzt vorbei und ich könnt noch ewig auf der Bühne stehen und weitermachen. Hab zwar 'ne kleine Rolle, aber es macht sooo~ viel Spaß. Besonders heute die bei den kleinen, putzigen Grundschulkindern. <3 Die waren soooo süß! Bei den etwas "rockigeren" Liedern haben sie angefangen mitzuklatschen, total goldig. Und wenn sie gelacht haben, dann war das, weil sie gedacht haben "Boah ist der doof, der kann noch nicht mal richtig hören!" und nicht, weil sie gedacht haben "Uiii, da hat sich der Autor aber eine amüsante Stelle einfallen lassen, toll gemacht!" Das hat man irgendwie richtig rausgehört. Zuerst hatte ich ja Angst, dass die anfangen zu schreien, wenn das Biest kommt [Entschuldige, aber ich hab mich auch erst total erschrocken, als du dein Kostüm anhattest =D], aber das war zum Glück nicht so. (: Aber echt total knuffig.

Die Vorstellung gestern Abend war aber auch nicht schlecht, zumindest haben wir Standing Ovations von ~1000 Leuten bekommen. Oder wollten die einfach nur schnell raus? *g* Obwohl sie dafür zu lange gestanden haben, ich wär halt schon rausgegangen. ^^ Gleich ist dann die letzte Vorstellung, freu mich schon. Eingeglitzert bin ich schon, muss nur noch meine Frisur richten, die ist etwas vom Wind zerzaust worden. Etwas. Das Orchester wird wohl mit Weihnachtsmützen da sitzen, zumindest haben die das geplant, heut Morgen saß allerdings nur ein Teil damit da. Nja, eine tolle Idee, ich würd auch gern mit meiner Mütze tanzen ^^ Au jaaaah, eine weihnachtliche Version von unserem Musical, das wär doch mal toll! Alle mit den Mützen und die Männer mit Rauschebart... =D Eine tolle Vorstellung. Hätt ich mal so richtig Lust drauf.

Morgen ist Nikolaus. 

1 Kommentar Sonna verlinken 5.12.07 16:17, kommentieren

Was ist mit denen los?

Das mag wohl manch einer gedacht haben, als er in unseren Flur geguckt hat. Denn da lagen wir halt so rum. So... auf dem Boden. Wir waren nämlich alle irgendwie total verpennt und müde und weil wir da noch keine Zeit hatten, uns 'nen Kaffee zu holen, haben wir uns kurzerhand in der 5-Minuten-Pause hingelegt und versucht zu schlafen, was uns aber gründlich misslungen ist. =D Ziemlich amüsant war dann Frau Fuchs Kommentar "Jah, da liegen sie schon - total erschöpft, so kenne ich das." Sie hat nämlich nicht nur wegen dem Unterrichtsausfall rumgemosert, sondern ganz am Anfang schon, dass die Schüler doch danach alle so kaputt sind. Nja, weil wir danach in der Stunde Mathe mit Frau Quietscheentchen hatten, die ja Regie beim Musical geführt hat, konnten wir da auch ein wenig pennen und danach gabs ja den rettenden Kaffeeautomaten im Kiosk.
Und weil ich danach wieder so ziemlich wach war, war ich auch gut genug drauf, um den ganzen Tag mit meiner Nikolausmütze rumzulaufen... =D Womit ich meinen Griechischkurs so ziemlich zum Lachen gebracht hab.
Herr Birnbaum: "Was sitzt du da eigentlich so?"
Ich: "Heut ist Nikolaus!"
Birnbaum: "Jaah, das ist mir doch scheißegal! Nikolaus kommt übrigens vom griechischen Wort Nikólaos [oder so?] und das bedeutet so viel wie "der, der dem Volk den Sieg bringt" ... [gekürzt, weil noch jede Menge über Nikolaus gefaselt wurde] "Jaaah, eigentlich müsstest du uns doch dann auch ein Nikolaus-Liedchen singen!"
Ich schaue entgeistert, schüttele den Kopf.
"Nein? Jah, aber müsste dir doch eins einfallen, mit der Mütze...!"
Als ich dann meine Mütze ausgezogen hab, haben alle angefangen zu lachen. *hust* Jaha, der Mann weiß irgendwie schon, wie er mit Schülern umzugehen hat.
Nja, der Rest der Lehrer hat meine tolle Aktion einfach mal ignoriert. ^^

Sonna verlinken 6.12.07 15:52, kommentieren

Tautropfen

Da wacht man mitten in der Nacht auf, aus Träumen voller Pusteblumen, sitzt plötzlich kerzengerade im Bett, die Hand schnellt schon zum Lichtschalter und man blinzelt erschrocken ins grelle Lampenlicht.
Nein, kein Albtraum, kein Feuer und kein Mädchenschänder, ein simpler Vokabeltest ists, der einem den Schlaf raubt. Den ganzen Tag hat man damit verbracht, für eine Klausur zu lernen, den ganzen Tag hat man nicht mehr frische Luft geschnuppert, als auf dem Weg zum Bus. Völlig erschöpft, deprimiert und mit einem Kopf aus Watte fällt man am Abend ins Bett, um mitten in der Nacht um halb eins wieder aufzuwachen und festzustellen, dass am nächsten Tag der erste Donnerstag des Monats ist. Was bedeutet, dass Vokabeltesttag ist. Was bedeutet, dass man sich die Wörter nicht mal angeschaut hat, weil man gelernt hat, Prioritäten zu setzen, um zu überleben. Was bedeutet, dass man mitten in der Nacht anfangen muss, besagte Wörter in seinen Kopf aus Watte zu stopfen.
Am Morgen taumelt man dann mit tiefen Ringen unter den Augen aus dem Bett, taumelt ins Bad, taumelt zur Schule, taumelt irgendwie durch den Tag und am Abend wieder zum Bus. Und dann ist da dieses kleine Mädchen. Dieses verzweifelte kleine Mädchen, mit den Tränen in den großen blauen Augen und mit dem zerknitterten Foto, das es in den verkrampften schmalen Fingern hält. Und am liebsten würde man es umarmen, aber die Leute mit den roten Zipfelmützen schieben einen weiter und im Grunde ist man auch zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um sich um ein kleines verzweifeltes Engelchen zu scheren.

Und dann... ja, dann kommt man sich doch irgendwie schäbig vor, seinen Tag mit Lernen zu verschwenden, eingesperrt in seine eigenen vier Wände, mit Notizzetteln als Unterhaltung und einem Telefon, das nicht mehr klingeln wird. Bald ist Weihnachten. Ich bin müde.

Und die Moral von der Geschicht' - gibt es nicht. Bedeutungslos.

1 Kommentar Morgiana verlinken 6.12.07 20:12, kommentieren