Archiv

Warum...

... fliegen Fliegen immer wieder gegen eine heiße Lampe und riskieren, verbrannt zu werden?

Sonna verlinken 3.11.07 16:31, kommentieren

Von Knallgas und verirrten Zetteln

Der Tag heute fing ja mal so richtig perfekt an. Mein Wecker hat um 5:10 geklingelt, weil ich noch was für die Schule machen musste, ich hab mich todmüde aufgerafft und dann raste die Zeit auf einmal nur so daher. Ich gehöre zu denjenigen, die ziemlich lange im Bad bleiben und so hab ich nach 'ner guten halben Stunde nur noch schnell den Tisch gedeckt und bin dann hochgesaust, damit ich noch Zeit habe, nachher zu frühstücken und meine Tasche zu packen. Jah, ich weiß, ich sollte die Tasche abends packen, alles für die Schule an dem Tag davor erledigen und höchstens eine Viertelstunde im Bad bleiben. Eeeehm... 'tschuldigung, aber Krümelkekse sind halt so.

Ich war immernoch nicht richtig wach, als ich zur Bushaltestelle gegangen und in den Bus eingestiegen bin, also hab ich kurzerhand Beachy als Kissen missbraucht und versucht, ein wenig zu schlafen... Ohne Erfolg. Dabei ist Beachy doch gemütlich! Nja, stattdessen hab ich dann halt geplappert und geplappert und gelacht und so. Meine üblichen Beschäftigungen halt. Ich hatte noch gehofft, dass ich in der ersten Stunde Griechisch durch morgendliches Gebrüll richtig aufgeweckt werde, aber heute war ich selbst dagegen resistent und habe nur müde auf meine Hausaufgaben und die wirklich vollgekritzelte Tafel gestarrt. Heute habe ich mich wirklich gefragt, ob Herr Birnbaum schon um 7 Uhr morgens mit seinem Rad zur Schule kommt und anfängt, die Tafel vollzuschreiben...? Ich meine, sonst wird gerne mal übertrieben und er hat gar nicht die Tafel vollgeschrieben (bzw. erst im Verlauf der Stunde), aber heute war wirklich ziemlich wenig Platz da...

Achja, ich war immernoch müde. Aber ich habe mich angestrengt, nicht müde zu sein! Zumindest hab ich in Mathe die Aufgaben gemacht und... *trommelwirbel* verstanden! Glaub ich. Und wisst ihr, was dann wirklich wirklich wirklich fies war? Herr Kaffeebohne kam in der Pause zu uns, um zu sagen, dass wir mit Heft & Stift runter zum Stein kommen sollen. Und er hatte eine Tasse Kaffee in der Hand! Ich muss wohl ziemlich begierig dadrauf gestarrt haben, denn er bot sie mir dann an. =D Aber ich fand das echt fies. Da kam der mit einer Tasse Kaffee in der Hand an, genau das, was ich gerade gebraucht hätte, und es duftete auch noch so toll daraus... Okay, ich sollte über etwas anderes schreiben.

Chemie war nämlich heute ausnahmsweise mal toll. Was entsteht, wenn man Calcium in Wasser auflöst? (Es war doch Calcium, oder?) Richtig, Knallgas. Tolles, tolles Knallgas. Ich war natürlich die Dumme, die ihren Daumen als Deckel fürs Reagenzglas mit dem eingefangenen Gas missbrauchen sollte und dann über den Gasbrenner halten sollte. Aber es war gar nicht so schlimm, genau genommen war es sogar lustig. Denn auf einmal ertönte von überall her "Wuiiiiiiiiih!" Das Geräusch kann man nicht nachmachen, aber ich musste echt lachen. (Oh Wunder!) Und zu meinem Erstaunen wusste mein Chemielehrer meinen Namen. Stellt euch das vor, er kannte meinen Namen!! Wir haben ihn seit zwei Jahren, aber er musste eigentlich immer auf seine Liste gucken. Muss mir noch überlegen, ob ich das gut oder schlecht finden soll.

Bääh, 7./8. hatte ich mit meinem [ironie/an]Lieblingslehrer[ironie/aus]. Ich habs heile überstanden, mehr muss ich jetzt nicht sagen.

Achja. Meine Oma kommt morgen aus dem Krankenhaus! 'tschuldigung. Das musste jetzt sein. *rumhops*

 

/edit: Jetzt schreib ich hier die tolle Überschrift und vergess den zweiten Teil. Wir haben heute Werbezettel für unser Musical bekommen und ich habe auf meinem Autogramme gesammelt. Von Ilse brauchte ich natürlich eins und von Mörchen. Und die anderen hab ich halt auch unterschreiben lassen, auch wenn sie gar nicht im Chor waren. Allerdings wollte ich nicht, dass die ganze Klasse drauf unterschreibt! Das hat ein Mädchen allerdings missverstanden und als ich sie irgendwann gefragt habe "Wo isn mein Zettel?", meinte sie "Den hab ich rundgegeben!" Schön. Da durfte ich erst einmal meinen Zettel suchen, der nun irgendwie in der Klasse herumirrte. =D

Sonna verlinken 5.11.07 18:07, kommentieren

Ein Ende mit Schrecken...

... ist besser als ein Schrecken ohne Ende.
Stimmt doch, oder? Doch, ich glaube, ja. Da helfen auch keine 15 roten Rosen nicht.
Die Entscheidung ist getroffen, die Würfel, schon vor langem geworfen, sind endlich gefallen. Und ehrlich gesagt, bin ich irgendwie erleichtert. Klar, es tut weh. Natürlich. Wie könnte es nicht? Aber im Grunde ist es besser so. Bestimmt. Ganz sicher. Es fängt schon an zu heilen. Zumindest hoffe ich das. Hoffe es sehr. Noch eine Nacht wie gestern wäre die Hölle.

Nebenbei bemerkt: Da bin ich wieder. Unkraut vergeht nicht.

2 Kommentare Morgiana verlinken 7.11.07 15:55, kommentieren

40 Grad...

... Fieber hatte ich gestern, als ich nach Hause gekommen bin. Beim Chor war ich zwar, aber ich habe nicht mitgesungen, weil ich zu heiser war. [Bzw. meine Stimme hat sich andauernd überschlagen] Richtig mies ging es mir aber auch nicht, zumindest war ich den ganzen Tag aktiv und hab in der Freistunde noch getanzt und gemacht und getan. Aber nachher hab ich schon gespürt, dass ich Fieber hab, nur soooo viel...?

Meine Mutter hat mich sofort zum Arzt gefahren und dort wars nicht mehr so viel Fieber, dank Paracetamol. Und rumgelaufen bin ich auch. Der meinte, das würde oft bei Jugendlichen passieren, wenn sie zu viel unter Stress stehen und ich sollte morgen [also heute] zuhause bleiben, dann könnte ich am Samstag vielleicht zur Probe. [Ich hab ihm davon erzählt, weil ich dahin muss. War schon letztes Mal nicht da.] Jetzt darf ich ekligen chinesischen Tee trinken und soll mich nicht anstrengen. Gerne doch. Vorm PC sitzen ist nicht anstrengend, oder? =D Aber wäh. Ich konnt dann gestern nicht zum Ballett.

Ich fühl mich aber doof, weil ich eigentlich heute zu Mörchen wollte. Und genau dann muss ich natürlich krank werden... Da könnt ich mich glatt mal für hauen. Tut mir Leid, du ._.

Heute morgen musste ich aber irgendwie lachen =D Hab halt SMS geschrieben, um Bescheid zu sagen, dass ich nicht kommen kann und so... Und zurück kam zweimal [von zwei anonymen Personen :p] "Was machst du für Sachen?" und der Rest war auch lieb (: [*knuff*] Dann kam heute Frau Tannenbaum [->Haushaltshilfe] zu mir hoch und meinte "Was machst du für Sachen?" Möchte noch jemand? =D Ich freu mich immer wieder.

Achja. Herr Erklärbär hat mich gestern Sonni genannt. Sonni! Sonna und Erdbeertorte konnte ich ihm austreiben, jetzt fängt er mit Sonni an. Kann man nich irgendwas dagegen tun, Himmel? >.< Hab nicht wirklich darauf geachtet, wie er mich genannt hat, bin von meinem normalen Namen ausgegangen. Deswegen hab ich auch geantwortet. Aber Kalfi ist es aufgefallen und sie hats mir nachher gesagt... Kann ich mich ja echt drüber aufregen. Was nimmt der sich eigentlich heraus? Wenn der mich nochmal so nennt... *grml*

Sonna verlinken 9.11.07 11:25, kommentieren

Jubiläum

Noch einer und wir hatten 1000 Besucher. Zumindest 1000 Anklicker. =D In der Größenordnung von berühmten Blogs spielen wir damit zwar nicht mit, aber wir findens toll. (:

Und damit ich noch was aus meinem Leben erzähle: Ich freu mich auf Samstag, da geht die Probenphase für mich erst richtig los.

 

Sonna verlinken 11.11.07 20:24, kommentieren

etc.pp

Es ist dunkel. Es ist kalt. Und es regnet. In der Stadt regnet es immer.
Ich stehe an der Bushaltestelle, den Kopf gegen die Plexiglasscheibe gelehnt. Teilnahmslos. Von oben tropft mir Wasser in den Jackenkragen. Draußen fahren Autos vorbei. Verschwommene Schemen im Scheinwerferlicht. Ein paar Menschen überqueren die Straße, gehen an mir vorüber. Jemand sieht mich an, lächelt. Ich weiß nicht warum, lächle zurück. Das Gesicht habe ich im selben Moment wieder vergessen. Ich klebe es zu den anderen, eine Galerie ovaler Rahmen.

Im Bus herrscht dreckiggrünes Funzellicht, in meinem Kopf rotieren Formeln und Zahlen. Ich mag sie nicht.
Ich sehe aus dem Fenster, manchmal erkennt man einzelne Häuser. Die Welt sieht nicht schön aus. Sie sieht dreckig aus. Dreckig, unordentlich und nass. Ich mache die Augen zu, bin müde. War ein langer Tag. Der Bus hält, die Türe geht auf und ein Geruch weckt mich aus meiner Teilnahmslosigkeit. Schnee. Es hat geschneit. Und irgendwie riecht es nach Weihnachten.

1 Kommentar Morgiana verlinken 14.11.07 20:08, kommentieren

Experiment 11

An meiner Schule gibts Privatbusse, mit normalen Linienbussen kommt man nur ziemlich schwer hin und die Schüler kommen aus dem gesamten Kreis. Insgesamt gibt es glaub ich 12 Busse, die nach der 6. und 8. Stunde immer schön aufgereiht auf dem Busparkplatz stehen. Normalerweise fahre ich mittags mit der 2, nachmittags mit der 4, wenn da nur 4 Busse fahren. Heute eigentlich mit der 2.

Die meisten meiner Freundinnen [u.a. meine beste Freundin] fahren allerdings mit der 11, die durch denselben Ort wie die 2 fährt, dann aber abbiegt, wenn die 2 zu meiner Haltestelle fährt. Es gibt allerdings auch noch eine andere mögliche Bushaltestelle für mich, von der aus der Weg aber länger ist. Und diese Möglichkeit wollte ich heute wahrnehmen, als ich in die 11 gestiegen bin. Schon dabei hab ich gedacht "Heute darf ich nicht die Bushaltestelle verpassen!", hab im Bus mit Bluetooth + Handy rumgespielt [Bluetooth + Handy + Sonna + Freundin = lachende Sonna & Freundin] und mich dann zu einem Klassenkameraden gesetzt, als meine Freundinnen ausgestiegen bin. Wir haben über die Arbeiten von gestern und heute geredet [Englisch & Mathe, endlich vorbei!] und als ich ausm Fenster geguckt hab, weil der Bus gerade anhielt, war ich schon wieder eine Haltestelle zu spät gelandet. Hab schnell meine Tasche geschnappt und bin ausgestiegen, hab mich natürlich ganz dolle auf den länegr als geplant ausfallenden Heimweg gefreut. Als ich dann auf die Straße geguckt hab, fuhr welcher Bus an mir vorbei? Die 2! Und mit ihr zwei Freundinnen, die mich schadenfroh angegrinst und mir gewunken haben. Schööööön, da kommt Freude auf. Den Rest des Weges zur eigentlichen Bushaltestelle bin ich gerannt, bei Steigung zu rennen ist wirklich sehr angenehm, muss ich schon sagen.

Was lernen wir daraus? Das nächste mal verpasse ich wieder meine Haltestelle. 

1 Kommentar Sonna verlinken 15.11.07 14:12, kommentieren